logo

Wilde Moderne – Der Bildhauer Fritz Behn (1878 –1970)

Fritz Behn (1878-1970) errang schon früh Berühmtheit als Tierbildhauer. In seinem Bestiarium dominiert die exotische Fauna Afrikas. Neben Künstlern wie August Gaul, Renée Sintenis und Rembrandt Bugatti trug er zum Durchbruch der autonomen Tierplastik bei. Behns Tierplastiken verkörpern die andere, eine wilde Moderne. Er wandte sich in seinem Werk aber auch dem Bild des Menschen zu und schuf zahlreiche Denkmäler, Bildnisbüsten sowie Grabdenkmäler und Brunnen.

Behn, der nie einer Schule angehörte, war schon zu seinen Lebzeiten nicht unumstritten.

Bis heute sieht sich der Kolonialist, Monarchist und Republikgegner Vorbehalten ausgesetzt, welche nicht zuletzt aus seinen Verstrickungen in den Nationalsozialismus resultieren.

Dieses Buch ist die erste umfassende Biografie dieses Bildhauers.

Joachim Zeller
Wilde Moderne
Der Bildhauer Fritz Behn (1878 –1970)
ISBN 978-3-89479-952-6, 39,95 EUR

Das Buch ist bei Discy und Buch Hansa in Landsberg vorrätig.

Der Autor wird an der Podiumsdiskussion am 9. April 2016 teilnehmen.

 

Comments are closed.